WBK-NEWS


Vorschau: 

Volkstümliche Weihnachten
Dienstag, 11. Dez. 2018


19.30 Uhr im KKL Luzern

Mitwirkende:
Wiggertaler Blaskapelle
Bierifroue plus
Husistein-Musik
Markus Kühnis, Orgel


Berichte

17.10.2015 30-Jahr-Jubiläum

Einen wunderschönen Jubiläumsabend durften wir Wiggertaler in der Lindenhalle in Wauwil erleben. Aber nun der Reihe nach.

Die Vorbereitungsarbeiten waren bereits vor langer Zeit unter den Wiggertalern (WBK) aufgeteilt worden. Nicht nur beim Musizieren, sondern auch beim Organisieren war der tolle, unvergleichliche Teamgeist deutlich spürbar. Dank der grossartigen Hilfe und Unterstützung der WBK-Frauen, -Männer und -Kinder konnte der Anlass optimal geplant werden. An euch, liebe Familien, geht ein besonders grosses Dankeschön! Nach dem Einrichten der Halle am Freitagnachmittag konnte am Abend die Hauptprobe mit Film (Evi Güdel-Tanner), Ton (Bruno Muff, Schallwerk), Licht (Michael Zeier-Rast) und den musikalischen Gästen durchgeführt werden.
Am Samstag startete der besondere Jubiläumstag mit dem CD-Sponsorenapéro im Bürgersaal. Präsident Peter Wismer begrüsste die zahlreichen Sponsoren, und mit einem kräftigen "Danke vöumau" aus allen Wiggertalerkehlen unterstrich die Blaskapelle die Bedeutung und Wichtigkeit dieser grosszügigen Unterstützung.
Um 17.45 Uhr startete das Nachtessen. Dank dem Einsatz der Männerrriege Wauwil und des SVKT Wauwil, sowie der Wiggertaler Frauen und Musikanten klappte der ganze Ablauf sehr gut. Franz und Theres Koch zauberten mit ihrer Crew ein ausgezeichnetes Nachtessen mit Nachservice, das allen vorzüglich mundete.


Punkt 20.00 Uhr war es dann soweit. Der mit Spannung erwartete Start des Jubiläumskonzertes erfolgte mit einer ersten von neun Filmsequenzen, die jeweils einen musikalischen Block einleiteten. Martin Bachmann und Theres Müller-Tanner ergänzten das Ganze mit passenden, witzigen Moderationen. Der Begrüssungsblock wurde mit einer Live-Bildsequenz aus "Bodeständigi Choscht" mit Wysel Gyr aus dem Jahre 1992 eingeleitet. Darauf starteten die Wiggertaler mit der Schnellpolka "Blasmusik macht Freude" und dem "Blaskapellenmarsch", dessen Komponist Walter Boss als Gast im Saal anwesend war. Mit dem Film "Wie kommt ein Wiggertaler an die Probe?", der für viel Gelächter sorgte, wurde der solistische Block gestartet. Nach dem "Steinmanndli-Juiz" und dem von Peter Wismer vorgetragenen Posaunensolo "Maledetta Primavera" brillierte auch Schlagzeuger Martin Bachmann im Stück "Erinnerung an Zirkus Renz". Der Block "Unsere Hauskomponisten" wurde mit dem Film "Notensuche im Probelokal" untermalt. Die Uraufführung vom Marsch "Wiggertaler Klänge", den René Sollberger extra fürs Jubiläum geschrieben hat, die Polka "Mein schönes Tal" von Heinz Bangerter, sowie der "Swing für Kurt" von Evi Güdel-Tanner erfreuten das Publikum. Zwei der Hauskomponisten (René und Evi) durften persönlich im Saal begrüsst werden. Eine sehr grosse Überraschung erfolgte vor der Pause. Mit einem "Klarinettenfilm aus dem Hause Müller" wurden der Ehemann und die Söhne der Dirigentin auf der Bühne willkommen geheissen. Gemeinsam mit den Wiggertalern, die erstmals in ihrer Karriere als sogenannt "vollständige" Besetzung auftraten, spielten Armin, Manuel und Silvan Müller die Stücke "Urnerbodä Kafi" und "Malojawind". Der tosende Applaus des Publikums zeigte die grosse Begeisterung über das einmalige Experiment.

DSCF6175

Nach der Pause ging es mit einer Filmseqeunz aus der Fernsehsendung "Lucerne in Concert" weiter. Die WBK spielte da, optisch umrahmt von einer Tanzgruppe, auf einem Schiff, das vor dem KKL angelegt hatte. Die beiden Stichwörter "Schiff" und "KKL" verbindet die Wiggertaler mit dem bekannten Alphornisten Kurt Ott und seiner Frau, der Panflötistin Käthi Kaufmann Ott. Gemeinsam wurde die beiden ruhigen, intensiven Stücke "Spirit of Alphorn" und "Amazing Grace" vorgetragen. Das Publikum war begeistert von den tollen Klangfarben. Anschliessend begleitete die WBK Kurt Ott beim Stück "Melodie & Polka". Ein grosses Dankeschön den beiden Musikern für ihren grossartigen Auftritt in Wauwil. Die Vorstellung der neuen CD wurde vom Film "Unsere CDs" eingeleitet. Der Marsch "Kosakenritt" und die Polka "Die schönsten Jahre" als Namensgeberin der neuen CD umrahmten das Interview mit Tonmeister Walter Fölmli, Inhaber der Firma Phonoplay in Adligenswil. Mit ihm hat die Blaskapelle bereits den fünften Tonträger produziert. Zum neusten Produkt meint er: " Die Wiggertaler sind wie ein Wein - mit dem Alter werden sie immer besser!" Ein tolles Kompliment an die Adresse der Musikanten. Der sogenannte Österreicher-Block wurde natürlich wieder mit einem witzigen Film "Vergleich Schweiz-Osterreich" gestartet. Leider mussten die lieben Freunde der Blaskapelle DÜHASCHLA kurzfristig ihren Besuch wegen eines akuten Krankheitsfalles absagen. Extra für sie hat die WBK die Polka "Arbesthaler Hügelland" und den Walzer "Mühlviertler-Land", der ihre Heimat beschreibt, auf CD aufgenommen. Zusätzlich hört man im Walzer die Wiggertaler das erste Mal singen. Am Jübiläumsabend taten dies die Musikanten ebenfalls. Zugegebenermassen nicht ganz ohne Herzklopfen. Aber es hat super geklappt, und es wurde sogleich mit "Sauerkraut macht sexy" ein zweites, höchst amüsanten Lied zum Besten gegeben. Anschliessend begrüsste Peter Wismer in seiner kurzen Rede u. a. den Präsidenten der Interessengemeinschaft Schweizer Blaskapellen (ISB) Kurt Betschart und dankte allen für die grossartige Unterstützung, die in verschiedener Form geleistet wurde. Der Schlussspurt wurde mit Fernsehausschnitten aus drei "Hopp de Bäse"-Sendungen eingeläutet. Musikalisch verabschiedete sich die Blaskapelle mit dem Marsch "Der Haseltaler" und mit dem Hinweis aufs 50 jährige Jubiläum mit der Polka "Ein halbes Jahrhundert". Nach dem Werbefilm zum Radiowettbewerb (bitte anrufen) und den Zugaben durfte ein gelungener, intensiver, unterhaltsamer Konzertabend mit einem bestens gelaunten Publikum abgeschlossen werden. Doch ganz fertig war es noch nicht. Alle Anwesenden kamen in den Genuss eines feinen Dessert und kauften dazu viele neue CDs. Mit schönen Gesprächen und Begegnungen und einem Schlussabstecher an der Bar ging ein absolut genialer Jubiläumsabend zu Ende. Nochmals allen von Herzen ein riesengrosses "Danke vöumau".

  • DSCF6128
  • DSCF6139
  • DSCF6143
  • DSC_5195
  • DSC_5197
  • DSC_5198
  • DSC_5201
  • DSC_5206
  • DSC_5212
  • DSC_5216
  • DSC_5236
  • DSC_5246
  • DSC_5249
  • DSC_5252
  • DSC_5256
  • DSC_5261
  • DSC_5268
  • DSC_5271
  • DSC_5273
  • DSC_5274
  • DSC_5275
  • DSC_5276
  • DSC_5281
  • DSC_5282
  • DSC_5296
  • DSC_5306
  • DSC_5311
  • DSC_5315
  • DSC_5320
  • DSC_5321
  • DSC_5329